Reißverschlussverfahren. Wie war das noch?

| von Axel Günther | 0

Rechtstipp der Woche, KW 33

Wie funktioniert das Reißverschlusverfahren?

Wenn auf Autobahnen angezeigt wird, dass eine Fahrspur wegfällt, verfallen viele Autofahrer in hektische Aktivität und versuchen, sich unverzüglich in die weiteren Fahrstreifen einzuordnen.

Nur keine Hektik. Das soll so nicht sein. Es gilt das sog. Reißverschlussverfahren. Fällt eine Fahrspur weg, müssen sich die Fahrzeuge auf dieser Spur so spät wie möglich auf die verbleibenden Spuren einfädeln.

Das verfrühte Einordnen führt zumeist zu einer Verlängerung des Staus, Daher: bis zum Ende der Spur vorfahren und dann abwechselnd einfädeln.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 4.
Datenschutzhinweis:*