Nächtliches Duschverbot?

| von Axel Günther | 0

Rechtstipp der Woche, KW 49

Ein sauberer Irrtum!

Dusche
kann man nicht verbieten: Duschen nach 22 Uhr

Man kommt verschwitzt von einer durchtanzten Nacht nach Hause. Jetzt noch schnell unter die Dusche und dann ins Bett. Was tun, wenn jetzt der Nachbar anklopft und sich um seinen Schlaf gebracht fühlt? In einigen Hausordnungen sind die Zeiten für die Nutzung der Dusche und der Badewanne tatsächlich geregelt. Aber sind solche Regelungen rechtens? Die gute Nachricht für Nachteulen: Nein.

Jeder darf seine Wohnräume zu allen Tageszeiten nutzen, wie er möchte – solange er dabei die Nachbarn nicht unzumutbar stört. Je nach Wohnsituation kann  nächtliches Baden oder Duschen mit gewisser Intensität als Ruhestörung empfunden werden, gesetzlich verboten ist es aber nicht. Generelle nächtliche Dusch- und Badeverbote in Hausordnungen sind somit unwirksam.

Unser Tipp: Im Sinne einer harmonischen Hausgemeinschaft sollten Sie Ihre Körperpflege im Regelfall vor 22 Uhr erledigen, dann klappt's auch mit dem Nachbarn!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 9?
Datenschutzhinweis:*